25.9.10

Die art

Gegenstände ohne Nutzen, die so einmalig sind, dass sie unvertauschbar sich zeigen, daher keinen Wert besitzen. Die zwar auf dem Markt einen Preis haben, der aber ganz und gar willkürlich ist, das sind Kunstwerke. Der Umgang mit ihnen ist frei von Brauchen und Gebrauchen. Kunstwerke sind die beständigsten und darum die weltlichsten aller Dinge.

(Paraphrasiert nach: Hannah Arendt Vita activa)
Installation: artelisa

1 Kommentar:

buchschnitte hat gesagt…

... wenn das zitat richtig ist, soll friedrich schiller gesagt haben: "Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit".
die umkehrung dieses satzes gefällt mir frei nach meinem lieblingswahlspruch: "kunst muss garnichts" aber eigentlich auch ganz gut ... :-)
danke für das bloggen des fotos!