21.3.11

Ausflug

Da mir die große Ehre zuteil wird Trauzeugin einer guten langjährigen Freundin zu sein, fliege ich auf die Philippinen bis zum 07.04. und bin weder telefonisch noch per Mail erreichbar.

18.3.11

Sneakergirl

Als mich der Hospitant von Zimmer Frei! fragte, ob ich schon mal auf der Straße als Assistentin der Sendung erkannt worden sei, konnte ich das mit einem klaren "nein" beantworten, denn privat trage ich eher selten Pailletten, Show-Makeup und Stöckelschuhe. Das ist auch den Sneakergirls und Sneakerboys aufgefallen und ich fühle mich dolle geehrt, dass sie mir ein paar Poesiealbumfragen gestellt haben, hier.

(Foto: ollily)

11.3.11

Zimmer Frei!

Diesen Sonntag (13.03.) um 22.15 Uhr im WDR Fernsehen: Zimmer Frei! Mit Eiskunstlauflegende Hans-Jürgen Bäumler.

Edit: Zimmer Frei! ist ausgefallen. Ich bitte um Entschuldigung, ich habe zu spät von der Programmänderung erfahren.

8.3.11

100 Jahre Frauentag

... warum gibt´s den und was ist in den Jahren passiert? Das kann man sehr schön hier (via Piratenweib) und hier (via Antje Schrupp) nachlesen. Heute feiern vor allem Feministinnen den Frauentag und wofür die alles herhalten müssen veranschaulicht die taz hier.

Ich möchte Heute den Frauen danken: Danke für das Wahlrecht, Danke an meine Mutter, die mir erzählt hat wer Clara Zetkin ist, denn im Geschichtsunterricht der Schule haben wir das nicht gelernt. Danke, dass mein Körper mir gehört, dass ich entscheiden kann, wen ich wann daran lasse, ob und wie ich verhüte und ob ich mein Kind bekommen möchte oder nicht. Aber die Selbstbestimmung über den Körper ist nicht leicht, würde ich doch, allein auf der Welt, mich bestimmt nicht rasieren, das mache ich nur, weil es Männer und Geschlechtsgenossinnen von mir erwarten. Und zum Thema Verhütung: warum bin ich so oft diejenige, die den Fluss von Zärtlichkeiten unterbrechen muss wegen der Frage nach dem Kondom? Wie oft höre ich Frauen sagen: "Puh, jetzt erstmal den BH ausziehen" wenn sie nach Hause ins Private kommen, aber das sind die gleichen Frauen, die über andere Frauen urteilen, die ein Kopftuch im öffentlichen Leben tragen. Wo ist da die Solidarität? Wo die Emanzipation? Das sind Fragen die ich mir Heute als heterosexuelle Europäerin Ende 20 stelle. Und nicht vergessen: in 17 Tagen ist Equal Pay Day, wenn Ihr an dem Tag eine rote Tasche tragt, macht Ihr auf die Ungerechtigkeit der ungleichen Bezahlung der Geschlechter aufmerksam. Und wem die Links ein bisschen zu viel Stoff sind, der kann sich unten stehendes Video (via Yoko Ono) mit 007 ansehen oder Heute die taz Sonderausgabe kaufen, darin: 100 Jahre 100 Wünsche, neben Politikerinnen kommen auch Frauen wie Nina Hagen zu Wort, die sagt: warum "wenn" und "dürfte"? Wünsch Dir was und glaube daran! Die Dolmetscherin Heike Dorsch äußerte sich wie folgt: "Ich wünsche mir richtig gefickt zu werden, aber nicht nur vom Finanzamt!" Und wenn ich was von Sibylle Berg lese, ist der Tag sowieso gerettet. In diesem Sinne: feiert.
Edit: Ich freue mich über die Erwähnung dieses Postings bei der Mädchenmannschaft und bei den Sneakergirls- Auf die Dauer hilft nur Power!

4.3.11

Kleider machen Platzprobleme

17 Pullis, 5 Pullunder, 8 Strickjacken, 27 T-Shirts, 20 Trägershirts, 15 Longsleeves, 11 Jeans, 13 Stoffhosen, 27 Kleider, 28 Röcke, 13 Blusen, 14 Jacken, 13 Unterwäsche Sets, 4 Bodys, 11 Nachthemden, 37 Strumpfhosen, 4 Leggins, 4 Bikinis, 1 Badeanzug, 12 Gürtel, 8 Paar Handschuhe, 7 Mützen, 8 Hüte, 8 Schals, 17 Tücher, 2 Krawatten.