26.6.12

Ohrwurm

25.6.12

Guten Abend Kanu!




Heute gibt´s ausnahmsweise mal ein Outfit vom Wochenende, zerknittert aus der Reisetasche, denn ich war Kanu fahren auf der Lahn und zwar zum ersten Mal. Daher habe ich mir schon ein wenig den Kopf zerbrochen darüber, was ich anziehe. Ich entschied mich für eine Hose (gemütlicher im Boot und beim Picknick) aus Leinen von comma, einem schlichten Shirt, darüber kam die Schwimmweste und die Strickjacke war für die Rast. Das Schuhwerk ist eigentlich egal, man sitzt ja eh den ganzen Tag, wobei die sportliche Leistung nicht zu unterschätzen ist, nach 18 km paddeln war ich schon ziemlich fertig. Wichtig, auch wenn sich die Sonne nur ab und zu zeigt: Sonnenbrille und Kopfbedeckung. Ansonsten ist Kanu fahren echt der neue Samstag bei Ikea: selten so viele sich streitende Paare auf einem Haufen gesehen. Der Westerwald allerdings bot eine schöne idyllische Kulisse.

20.6.12

Dieser Sommer ist noch kein Hit


via Maia

18.6.12

Guten Abend Gesetz!



Heute vor 55 Jahren ist das Datum des Gesetzes "über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts". Zwar waren Frauen und Männer vom Grundgesetz her "schon" 1949 gleichberechtigt, aber mit dem Gleichberechtigungsgesetz von 1957 griff dieser Grundsatz auch im Bereich von Alltag und Familie. So durfte vorher der Ehemann seiner Frau ihre Arbeitsstelle kündigen. Wir sehen: ohne Gesetze geht es nicht und so sehe ich auch der so genannten "Frauenquote", die ich lieber "Geschlechterquote" nennen würde positiv entgegen. Shirt: Women Secret, Schuhe: Lario

13.6.12

Tanzstudio Eröffnung

Nach vielen Jahren des Abwägens und auf der Suche nach dem passenden Raum hat meine liebe Tanzlehrerin Elke Horst endlich ihr eigenes Tanzstudio "Tanzstation". Der Schwerpunkt liegt bei Modern Contemporary, Ballett und Kindertanz.  

Am Samstag, den 16.06. ab 16 ist die Eröffnungsfeier. Um 17 und 19 Uhr gibt es je ein paar tänzerische Darbietungen.

Christinastraße 6 (Nippes)

Tanzt rum!

Foto: artelisa

11.6.12

Guten Abend fove!



Am Wochenende beim Fußball-Gucken habe ich die entzückende Frederica kennengelernt. Eigentlich mag ich diese "Und was machst Du so"- Fragen nicht, aber irgendwie kamen wir doch darauf, dass sie Schmuckdesignerin von "fove jewellery" ist und aufwendige Ketten herstellt. Leider entsprechen die schönen Teile nicht ganz meinem Budget, ansonsten wären die Schmuckstücke auf den Fotos unten meine Favoriten. Rock: COS, Schuhe: Prego


Untere Fotos: Mara Sommer für fove jewellery

10.6.12

Zimmer Frei!

Diesen Sonntag (10.06.) zu Gast bei Zimmer Frei! Kai Pflaume. Wie immer 22.15 Uhr im WDR Fernsehen.

5.6.12

Interview für ZEIT online

Die geschätzte Eva Schulz hat mich für die neue Serie "prima Praktika" bei ZEIT online zu Zimmer Frei! interviewt, den Bericht gibt es hier.

Es gibt auch schon ein paar Kommentare und es ist interessant, wie das Thema "Praktikum", "GEZ" und "schöne Frauen" die Gemüter schnell erhitzt. "Venceremos13" spricht von einer "Pretty-Woman-Geschichte", wobei ich dazu sagen möchte, dass ich vorher Studentin und keine Prostituierte war. "luther.blissett" nimmt die Story als beispielhaft für den Lookismus, sprich, dass ich eigentlich nur Assistentin geworden bin aufgrund von Schlankheit und gutem Aussehen. Dabei zeigt der Bericht doch, dass ich jahrelang studiert und gearbeitet habe, auch, um nun in dieser Sendung aufzutreten, es gab kein "Assistentin-Casting", die Rolle ist mit mir und meiner redaktionellen Tätigkeit entstanden. Fraglos halte ich oft nur Pappen hoch und trage ein sexy Kostüm, aber es bleibt für mich eine glamouröse Rolle in einer tollen Sendung, die mir sehr am Herzen liegt. Wie es auf der Zimmer Frei Website so schön steht: "Feministin in Nylonstrümpfen".

4.6.12

Guten Abend Mariana!



Letzte Woche noch Sommerkleid, jetzt schon Gummistiefel. Mariana ist der Name der Protagonistin aus dem Film "medianeras", den ich am Wochenende im Kino sah. Medianeras bedeutet soviel wie Seitenwände. Und die werden im Film durchbrochen, metaphorisch und in echt. Der argentinische Film handelt von einer Frau und einem Mann in Buenos Aires, die sich im Trubel der Großstadt nie begegnen, obwohl sie doch so gut zusammen passen würden- weiß der oder die Zuschauende. Wie es der Zufall will, treffen sie sich im Internet, bis ein Stromausfall dem zarten Kennenlernen ein Ende macht, aber an der Stelle ist der Film noch nicht aus. Es ist ein moderner, aktueller Film und dennoch märchenhaft verträumt, bildstark und lustiger als der Trailer. Perfekt für einen grauen Sommertag. Der BR rezensierte hier.

1.6.12

Zimmer Frei!

Diesen Sonntag (03.06.) zu Gast bei Zimmer Frei! Mirja Boes. Wie immer 22.15 Uhr im WDR Fernsehen.