27.11.13

Tanzaufführung

Diesen Samstag (30.11.) mache ich bei der Tanzaufführung "Peterchens Mondfahrt" mit. Seit 10 Jahren tanze ich jetzt schon Zeitgenössischen Tanz bei Elke Horst und habe schon einige Aufführungen mit ihr erlebt. Dies ist die erste Aufführung ihres eigenen Tanzstudios "Tanzstation" und ich bin bereits ziemlich aufgeregt, weil ich bei vier Tänzen dabei bin. Besonders freue ich mich, dass sie Ralf Harster als Sprecher gewinnen konnte, denn ich habe ihn schon in einigen Stücken des Schauspiel Köln gesehen und bin Fan.

Die Aufführungen sind um 15:30 Uhr und 18:30 Uhr, wobei die Nachmittagsvorstellung bereits ausverkauft ist. Das Ganze findet statt in der Aula des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums (Sülz) und ist besonders was für Kinder oder Kinder im Herzen.




23.11.13

Jux und Tollerei











































Wenn schon neue Klamotten kaufen, dann so fair, wie möglich. Hab ich mir vorgenommen und durchgezogen bei kiss the inuit. Mit dieser Wollweste von Jux trotze ich dem aufkommenden Winter.
Andere Marken, die mir dort gut gefallen haben waren treches und format.

Am 11.11. war hier in Köln richtig viel los auf den Straßen, alle haben gefeiert. Bestimmt, weil das Missy Magazine ihren 5. Geburtstag gefeiert hat. Herzlichen Glückwunsch nachträglich, macht weiter so, ihr seid wichtig!

Ich hab ja schon gejammert, wie schwierig es ist in Köln Mülheim Mittag essen zu gehen. In letzter Zeit freue ich mich immer wieder über die Salate von natsu im Rewe.

Mode-Tagung! In Köln am 26. und 27.11. Mode trifft Museum.

Noch schöner wird´s bei Nichts als Schönheit. Da kommt was Großes, sobald die Zeitschrift zu bekommen ist, schreib ich Bescheid.

4.11.13

Wollust

Nicht verpassen! Am Mittwoch (06.11.) geht die Reihe Gewissensbisse - Frau Heinrich und die sieben Todsünden auf einsfestival los. Um 20:15 Uhr geht es in der ersten Sendung um Wollust. Mit dabei: meine liebe Freundin Nicole, Herausgeberin des Jungsheft und Giddyheft.

3.11.13

Zimmer frei

Heute bei Zimmer frei: Max (vormals Dieter) Moor. 22:15 Uhr im WDR Fernsehen.

1.11.13

Ich fühl mich Disko

Endlich! Ab heute gibt es auch in Nippes einen Burgerladen: Fritte. Höhe: Neußer Straße 332. Zu den Burgern kann ich nichts sagen, denn sie haben als vegetarischen Burger einen aus Falafel und das hängt mir, wie gesagt, gerade zum Halse raus. Sobald ich die Fritten probiert habe, werde ich berichten.

Gestern war Halloween. Nie weiß ich, wie das geschrieben wird. Jetzt merke ich mir das so: Hallo ween interessiert´s? Aber dann schaue ich doch mal zu pinterest rüber und staune über das schaurig schöne Make-Up. Und diese leuchtenden Kürbisse finde ich auch toll. Hm, vielleicht sollte ich mein "das ist Konsum aus Amerika"-Ding ablegen und mich einfach an Hexen, Geistern und Schaurigem erfreuen.

In letzter Zeit gehe ich wieder öfter Lindy Hop tanzen im Swingingpool. Hier mein Lieblingslied zum Tanzen. Ich überlege auch immer noch am 21.12. auf die Bohème Sauvage 20er Jahre Party zu gehen, schließlich findet sie in der wunderschönen Wolkenburg statt.

Jetzt neu: Das NEO Magazin mit Jan Böhmermann. Solltet Ihr nicht verpassen, allein schon wegen der tollen Filmchen der bildundtonfabrik.

Kerzen und Kacke. Mein lieber Kollege Hakan hat mir etwas über Köln erzählt, das ich noch nicht wusste: Köln hat einen Kronleuchtersaal in der Kanalisation. Die Kerzen wurden 1890 angezündet, weil Kaiser Wilhelm II. zur Eröffnung kam. Heute finden immer wieder Konzerte da unten statt, Duftsäckchen für die Nase inklusive.

Auch von Hakan der Kinofilm-Tipp Ich fühl mich Disko. Der neue Film von Axel Ranisch, das nenne ich mal echtes Gefühlskino.

Eine neue Wohnung haben wir noch immer nicht gefunden, aber ich tätige schon Anschaffungen um mich bei der zähen Suche bei Laune zu halten. Ich habe und benutze noch mein Festnetztelefon, um mit meiner Mutter und Maia in Berlin zu sprechen. Lange schiele ich schon auf den schicken W 48 Nachbau aus Bakelit von Manufactum. Aber es ist mir für 250 € einfach zu teuer. Also habe ich spontan bei benetton zugeschlagen. Die haben für kurze Zeit in den Shops großer Städte bunte Telefone und Kopfhörer. Eigentlich mag ich so Retro-Neubauten gar nicht gern, aber die Farbe hat mich einfach überzeugt. Und die 40 € auch. Das alberne "Ring me up"-Schild werde ich noch austauschen. Wahrscheinlich gegen einen schlimmen Smiley.