21.5.14

241 lucky seventeen

Am Freitag (23.05.) gehe ich zum ersten Mal zu Gold+Beton, in die Ebertplatzpassagen. Denn da eröffnet Tiziana, die ich in Berlin bei Nichts als Schönheit kennengelernt habe, ihre Ausstellung. Bin gespannt. Vielleicht Ihr auch und in der Nähe? Und eventuell im Anschluss mal wieder ins King Georg.

Und darum geht´s:

Was war zuerst da, der Titel oder das Bild? Ende der 1980er Jahre veröffentlichte Martin Kippenberger 241 Bildtitel zum Ausleihen für Künstler, denen er Aphorismen hinzugefügt hatte. Für die Ausstellung im GOLD + BETON wird Tiziana Jill Beck sich vier Tage lang aus diesem fremden Vorrat bedienen. Zeichnend dechiffriert sie die Titel, entlockt ihnen ihr visuelles Geheimnis und lässt sie zu einer stetig größer werdenden Bildersammlung anwachsen. Titel 112 aus der Sammlung ist lucky seventeen. Martin Kippenberger bezog sich hier vermutlich auf die neueste Studie, nach der ein durchschnittlicher Betrachter 17 Sekunden vor einem Kunstwerk verbringt. 17 mal 241 macht 4097 Sekunden: Eine Stunde, acht Minuten und 28 Millisekunden Zeit zum Betrachten.

18.5.14

Zimmer frei

Heute (18.05.) bei Zimmerfrei: Reinhold Beckmann.
Wie immer 22:15 Uhr im WDR Fernsehen.

Foto: copyright WDR


16.5.14

Blümchensex

Yes, joarr: Jungsheft #17 und Giddyheft #14 sind draußen!

In meiner Kolumne im Giddyheft geht´s ums Pupsen.

Hier online bestellen (jetzt auch als Jahresabo) oder in diesen Läden erwerben.

7.5.14

Zimmer frei

Gar nicht so einfach Menschen zu finden, die sich positiv zu volkstümlichem Schlager äußern.
Aber mit dem Charme des Notars und durch meine akurate Art haben wir es doch geschafft, die Leute auf der Straße zu Stefanie Hertel zu befragen.

Das Ergebnis gibt´s diesen Sonntag (11.05.) um 22:15 Uhr bei Zimmerfrei im WDR Fernsehen.

Sonnenbrille: etnia barcelona

6.5.14

Ich programmiere mir die Welt

Fast alle, die ich kenne, sind täglich, ach, was schreib ich, stündlich im Netz!

Aber wer ist eigentlich dieses Internet? Wir alle unterhalten uns über Messenger-Apps und sprechen doch nicht die Sprache.

Programmierer sind die eigentlichen Helden unserer Zeit. Sie blicken durch. Und einen Einblick können Frauen jetzt in einem kostenlosen Workshop der rails girls bekommen.

Er findet statt am 23. und 24. Mai in Köln. Anmelden könnt Ihr Euch noch bis zum 09.05., alles weitere hier. Ihr braucht nur ein notebook und los geht´s!

Illustration: screenshot rails girls cologne